♥ Bauablauf 2




Hier folgt jetzt der Feinschliff am und um das Haus, geplant sind die weiterführenden Pflaster- und Gartenarbeiten aber auch kleinere Verschönerungen mit Holzverzierungen, die snickarglädje an den Holzbalken. Die nächsten größeren Projekte sind der Eingangsbereich, hier soll ein überdachter Windfang mit einem Holzfussboden entstehen. Des Weiteren ist die Ferigstellung der Unterschläge geplant. Im hinteren Bereich des Grundstückes soll noch ein Holzlager für das Kaminholz entstehen. Auch im Dachboden sind noch einige Arbeiten geplant. Im Verlauf des nächsten Jahres wird uns bestimmt noch so einiges einfallen, womit wir auch unser Haus und den dazugehörigen Garten verschönenern können. Also dann, weiter geht es!!!

 

11.11.2014

Hier nochmal der derzeitige Stand, mal schauen, was ich vor dem Winter noch alles schaffe...

16.11.2014


Am Wochenende habe ich mich mit dem Vordach beschäftigt, hier ist ein Windfang geplant. Als erstes habe ich die Balken nochmals übergestrichen, diese sollen später sichtbar bleiben.


Danach wurden die vorgestrichenen Bohlen angeschraubt und die ins Vordach ragenden Sparren gekürzt.


Hier ist jetzt die Unterkonstruktion für die Unterschläge installiert.



Bei abendlicher Beleuchtung wurde die Unterkonstruktion an den Seiten ergänzt.


Am Sonntag wurden noch weitere Malerarbeiten vorgenommen, diverse Teile haben einen weiteren Anstrich erhalten.


Auch die Talisecken sind jetzt endlich weiss.

17.11.2014


Hier wurden jetzt die ersten Unterschläge installiert.


Ich habe es übrigens nicht bereut, dass wir uns damals für Kunststoff-Profile entschieden haben. Sie sehen echt super aus und müssen nicht nochmal gestrichen werden...


Heute im Laufe des Vormittags wurden weitere Materialien für den Windfang geliefert. Wir haben ein paar Balken, Bretter, Latten, imprägnierte Stiele und die Terassendielen erhalten. Diese mussten nun vor der Witterung geschützt eingelagert werden. Unter Beleuchtung habe ich dann noch den Zwischenbalken installiert, dieser wird morgen gestrichen.

18.11.2014


So langsam gestaltet sich der Eingangsbereich, wieder ein weiterer Teil der Unterschläge installiert.


Der neu-verbaute Balken wurde zu dem noch gestrichen.

19.11.2014


Hier wurde jetzt der nächste Teil der Unterschläge verbaut...


... der fordere Teil ist nun auch dicht.


Schön ist es geworden, mittlerweile gefällt mir der Eingangsbereich richtig gut!


21.11.2014


Nachdem ich gestern ein paar Vorbereitungen getroffen hatte, sollte es heute an die Fundamente für den Fussboden im Eingangsbereich gehen.
 

Dafür habe ich zwei Streifen mit etwa 25 cm Breite und einer Tiefe von ca. 70 cm vorgesehen. Zur Zeit ist das Baufenster mit Tageslicht echt knapp, hier musste also richtig reingehauen werden.


Aber zum Abend war es vollbracht. Das fordere Fundament wurde noch mit einer Palette zur Sicherheit vor Betreten geschützt.


22.11.2014


 

Am Samstag wurden dann nach der Unterkonstruktion Unterschläge links vom Eingang installiert. Man beachte den kleinen Bauleiter rechts im Bild...


Aus Bauleitersicht wird es etwa so ausgesehen haben...


Langsam wird's, in den nächsten Tagen wird dann die Unterkonstruktion für den Fussboden erstellt.

24.11.2014


Die Unterkonstruktion wurde schonmal zurecht geschnippelt...

25.11.2014


Heute habe ich die tragenden Teile der Unterkonstruktion miteinander verbunden, dazu wurden Balkenschuhe und Winkelverbinder verwendet. Die Balkenschuhe konnte ich leider nur in den Maßen 90 mm x 145 mm beziehen, sodass der überstehende Rest (55 mm) noch Bekanntschaft mit dem Trennschleifer machen darf. Die Konstruktion wird dann mit Ankerbolzen und Winkeln auf den Fundamenten befestigt.

26.11.2014


Heute wurden die Dielen mit Lärchenöl vorbehandelt.

28.11.2014

Am Abend habe ich noch die Balken, welche morgen im Windfang verbaut werden sollen weiss lackiert.Da es draußen mittlerweile zu kalt ist, wurde der HWR umfunktioniert. Ebenso wurden noch die überstehenden Winkel mit dem Trennschleifer gekürzt.

29.11.2014


Am Morgen habe ich mit der Installation der Balken begonnen...


... der Windfang hat jetzt einen zusätzlichen Mittelträger und zwei Träger jeweils links und rechts an der Hauswand erhalten. Diese sollen später noch mit Holzverzierungen ausgeschmückt werden.


Als nächstes wurde die Unterkonstruktion auf den Fundamenten verankert. Hier habe ich Ankerbolzen (10 x 100 ) und kleine Winkel (70´ger) verwendet.


Dann wurde mit der Verlegung der Dielen begonnen. Die erste Diele musste ordentlich ausgeschnitten werden und benötigte dadurch am meisten Zeit. Aber zu meiner Freude passte sie haargenau unter die Türschwelle.


Pünktlich zur Abenddämmerung war der Belag fertig.


Morgen sollen dann noch die kleine Stufe (damit die Palette verschwinden kann) und die frontale und seitlichen Umrandungen folgen.

30.11.2014


Nun wurde der Boden des Eingangsbereiches fertiggestellt.


Der linke Bereich des Pflasters wurde noch für einen sauberen Übergang verlegt und befestigt.


 In den nächsten Tagen wird die Türbekleidung einen Anstrich erhalten und dann ebenfalls installiert.

05.12.2014


Am Freitag wurden noch ein paar Malereien nachgeholt, z.B. das Tragwerk am Carport...


 ... auch die Türbekleidung wurde gestrichen und mit dem Dichtband beklebt, bevor sie dann installiert wurde.

06.12.2014


Am Samstag wurden die Unterschläge im Carport installiert...


 ... die erste Hälfte war dann abends fertig.


07.12.2014


 Sonntag konnte dann die zweite Hälfte fertiggestellt werden.


21.12.2014


Heute nun habe ich mit dem Projekt-Mülltonnenbox begonnen, nachdem ich mir einen ungefähren Plan, wie es später mal aussehen soll ausgedacht habe, wurde mit der Grundkonstruktion begonnen. Natürlich sollten die Boxen bestmöglich zum Haus passen und eine gewisse Funktionalität aufweisen. Die Örtlichkeit wurde nach Erreichbarkeit und bestmöglichem Transport zur Strasse gewählt, hier konnte nur eine Stelle unterm Carport zur Wahl fallen, damit auch bei schlechtem Wetter eine Befüllung möglich ist und man jederzeit schnell ran kommt.


Nachdem das Stenderwerk angepasst wurde konnte nun eine Nut für die Seitlichen Bretter gefräst werden. Das Stenderwerk wurde weiß und die Bretter gelb gestrichen. 

23.12.2014

 

Der Grundkörper wurde nun nach der Trocknungszeit der Farbe installiert.


Als zusätzlichen Witterungsschutz wurde an der Anschlussstelle zur Hauswand ein Edelstahlblech (V4A) installiert, dieses wird sich auch später noch im Front-Bereich wiederfinden, hier auch als Schutz der Konstruktion vor Beschädigung, da eine hohe Belastung durch eventl. Aufstützen der Müllbehälter möglich ist.

28.12.2014



Nach dem Grundkörper wurden dann die Türen und Deckel konstruiert, wieder erst gestrichen und dann montiert.


Hier werden später noch einige Bilder der fertigen Box eingefügt. Es fehlen noch die Tür- und Deckelscharniere, der Schließmechanismus, die Verbindungsketten der Deckel und eine Gasdruckfeder zum offenhalten.

29.12.2014


Heute habe ich mich mit der Dämmung im Gartenhaus (Werkstatt) beschäftigt. Nachdem noch zusätzliche OSB-Platten besorgt wurden, konnte mit dem Dämmen des Daches begonnen werden. Danach wurden die Abschitte jeweils mit OSB-Platten verschlossen.

03.01.2015

 

Ich habe jeweils an den Giebelseiten zur weiteren Lagerungsmöglichkeit einen Zwischenboden installiert.


Jetzt sind noch einige Kleinigkeiten zu machen, aber es kann schon ordentlich gewerkelt werden. Und falls wir doch noch Winter bekommen sollten, besteht die Möglichkeit zum Heizen.

10.01.2015


Am Samstag habe ich die Dämmung im Werkstatt-Gartenhaus finalisiert, zusätzlich wurden an ein paar Ecken noch fehlende OSB-Plattenreste verbaut.


In den regenfreien Pausen habe ich noch die Mülltonnenboxen getunt, hier wurde jetzt ein Riegel zum arritieren des Deckels angebracht. 


Ausserdem wurde als Verbindung der Deckel eine Kette aus weiss-lackierten Metallgliedern installiert, diese ist mit einem Karabiner aus dem Segelbedarf leicht zu entfernen, um den Transport der Tonne an die Strasse zu ermöglichen.


Hier nun die Frontansicht mit geöffnetem und ...


... mit geschlossenem Deckel.

11.01.2015  Holzverzierungen (Snickarglädje)

Am Sonntag habe ich damit begonnen, mich um das Geländer für den Windfang zu kümmern, dies sollte sich als ein längeres Projekt erweisen. Hierfür war natürlich etwas Vorarbeit nötig, es sollte ein Muster designt und entwickelt werden, welches bestmöglich mit weiteren Verzierungen im Windfang harmonieren kann und welches fortlaufend wiederholt werden konnte. Von diesem Muster wurde dann eine Schablone aus einer Hartfaserplatte angefertigt. Ich hatte bereits vor einigen Wochen ein paar Schalbretter zur Trocknung eingelagert, diese bekommen jetzt ihre Weiterverarbeitung.


Diese Bretter wurden zunächst auf 1 m abgelängt und halbiert.


Danach wurde es glatt-gehobelt...



... und mit der Schablone angezeichnet.


Jetzt konnte mit der Bandsäge ausgeschnitten werden. Die Kannten wurden noch mit einem kleinen Bohrschleifer abgefräst, sodass sie jetzt schön rund sind.


Hier sind jetzt zwei fertige Bretter, der Zeitaufwand liegt etwa bei 2 Stunden für beide. Das erste Geländer-Teilstück ist etwa 170 cm lang, dafür werden also 16 Elemente benötigt.



16.01.2015


Für dieses Wochenende hatte ich mir vorgenommen die Pflasterarbeiten weiter zu führen, damit endlich die restlichen Pflastersteine im "Vorgarten" verschwinden. Ebenso sollte der Deckel vom Abwasserschacht angehoben werden.


Zunächst wurde der erste Teil der Rasenborde gesetzt...


... und schonmal ein Teil mit Kies befüllt. Jetzt heisst es Daumen Drücken, dass der Beton bis morgen anzieht, schliesslich sind nur knapp über Null Grad Aussentemperatur.

17.01.2015



Leider hat der Beton noch keine ausreichende Festigkeit erlangt, daher kann das Pflaster noch nicht verlegt werden. Die Druckbelastung könnte die Borde rausdrücken...



... So wurde der restliche Teil der Borde gesetzt, sodass jetzt der Anschluss zr Terasse liegt.



Danach habe ich mich mit dem Abwasserschacht beschäftigt. Dieser wurde erst frei geschaufelt und hat dann vier zusätzliche Ringe erhalten. Im Bereich vorm Haus soll später noch ordentlich Boden aufgefüllt werden.


Eine Natursteinmauer zur Strasse soll dann die Bodenanhöhung um etwa einen halben Meter begrenzen. Somit liegt der Vorgarten dann etwas höher und hat nicht so ein intensives Gefälle.

18.01.2015 Küchenvertäfelung über der Arbeitsplatte


In der Küche fehlt nach wie vor der Spritzschutz, hier hatte sich Vivien eine Holzvertäfelung über der Arbeitsplatte gewünscht, diese sollte die Möglichkeit einer zusätzlichen Abstellmöglichkeit aufweisen. Die Materialien hatte ich bereits im Verlauf der letzten Woche besorgt. Diesem Wunsch wollte ich nun nachkommen, da Vivien zur Zeit mit den Kindern auf Teneriffa verweilt, konnte ich mich ohne Hindernisse in der Küche ausbreiten. Zunächst wurden erstmal alle Steckdosen abgeschraubt.


Hier sind jetzt die seitlichen Ständer mit einer Höhe von 25 cm gestellt.


 Die auf 24,5 cm zurechtgesägten Profilhölzer wurden mit Sockelleistenstiften an der Wand befestigt.


Auf den Ständern wurde dann das 9,5 cm tiefe Regalbrett verschraubt, darauf können dann später diverse Dinge abgestellt werden.


Hier ist noch die kleine Ecke links vom Waschbecken zu sehen. Im Verlauf der Woche werden dann noch Hohlkehlleisten installiert, die Vertäfelung wird ihren Anstrich erhalten und der Spritzschutz überm Herd kann befestigt werden.

19.01.2015


Hier wurden jetzt die Hohlkehlleisten installiert...


... und fertig zum Streichen.


Und so sieht das ganze nach dem ersten Anstrich aus.

20.01.2015


Heute kam der zweite Anstrich drauf...

21.01.2015


Nun wurde der dritte Anstrich aufgetragen, zudem wurde der Spritzschutz hinterm Herd und die Beleuchtung über der Arbeitsplatte installiert.

23.01.2015


So, hier ist jetzt der letzte Anstrich erfolgt. 


Danach wurden die Steckdosen wieder installiert.

24.01.2015



 Heute wurde das Silikon gezogen.


Nun kann wieder ordentlich in der Küche gearbeitet werden.

25.01.2015



 Jetzt hat die Küche noch ihre Dekorleisten unterhalb der Hängeschränke erhalten. Und die ersten Dekoelemente durften schonmal probestehen.


Das letzte Stück Pflaster wurde nun auch verlegt, hier müssen jetzt noch ein paar Schnippelarbeiten erledigt werden, aber man kommt schonmal sauber ums Haus herum...


01.02.2015


Am Sonntag habe ich mich mit dem Vorgarten beschäftigt, hier soll zum Angleichen der Grünflächen zur Strasse und an den Zuwegen eine Natursteinmauer entstehen.


Ich habe mich entschieden, mit der rechten Seite zu beginnen, sodass hier dann auch der restliche Boden aufgefüllt werden kann.


Als Unterbau habe ich etwa 20-30 cm hoch den restlichen Frostschutz aufgefüllt. Dieser soll verhindern, dass sich bei Temperaturunterschieden Verschiebungen ergeben. Ein Schnurgerüst sollte mir dabei die Richtung und Höhe weisen. Dann wurden die Steine entsprechend ihrer Größe verlegt, wobei der letzte schon ein Mindestgewicht von 50 kg hat. 


Um den Abwasserschacht wurden auch ein paar Steine verlegt, hier kann jetzt in den Zwischenräumen der Boden aufgefüllt werden.

14.02.2015






Am Wochenende habe ich mich weiter mit den Unterschlägen beschäftigt.


Hier wurde als erstes die Unterkonstruktion installiert.


Und dann die Profile angebracht.


Zur Straßenseite sind nun alle Unterschläge installiert.


Danach habe ich mich an die noch fehlenden Seite gemacht.


Hier ist nun auch die erste fertig...

18.02.2015


Am Mittwoch habe ich mich mit den Unterschlägen zur Gartenseite beschäftigt. Hier wurden erstmal die Blockbohlen zu den Gibelseiten verlängert. Und danach wurde das Aufmaß für die Unterkonstruktion gemacht, dafür wurden nach dem Einwiegen zwei Schnüre gespannt.


Nun konnte entlang den Schnüren die Unterkonstruktion erstellt werden.


Hier sind schon die ersten Unterschläge installiert.

21.02.2015


Am Samstag wurde weiter an der Traufenseite zum Garten gearbeitet. 


Stück für Stück hat das Dach die Unterschläge erhalten.


 Zwischendurch regnete es immer mal ein bisschen, was nicht gerade zu einem gemütlichen Werkeln beitrug.


Aber diese Seite konnte nun fertiggestellt werden.


Zum späteren Nachmittag wurde dann noch der Vorgarten mit etwas Boden aufgefüllt, hier hatte jemand aus der Umgebung etwas Mutterboden abgetragen, welcher entsorgt werden sollte. Das konnte er natürlich sehr gerne bei mir machen.

22.02.2015


Am Sonntag habe ich dann fast den gesamten Tag mit dem umherfahren von Feldsteinen verbracht. Wir hatten über ein Inserat den Abriss einer alten Natursteinmauer erhalten können. 


So wurden hier etwa 3 Tonnen Steine bewegt.


Bis zur Dämmerung konnten dann auch noch ein paar Steine aufgestellt werden...

25.02.2015


 Am Mittwoch wurden noch ein paar Steine gestapelt.

28.02.2015


Am Samstag war ich wieder Steine suchen, diesmal habe ich alle noch bei irgendwelchen Nachbarn rumliegende Findlinge eingesammelt und in unserem Friesenwall verbaut.

01.03.2015


Am Sonntag konnte dann der erste Teil finalisiert werden. Vor der Mauer werden später noch kleine Kieselsteine eingefüllt und das Bild abrunden.



Jetzt kann in den nächsten Tagen die restliche Erde aufgefüllt und der nächste Abschnitt erstellt werden.

07.03.2015

18.03.2015


Am Mittwoch stand spontan ein Minibagger zur Verfügung, dies wurde charmlos ausgenutzt, damit das Erdkabel für das Gartenhaus in die Erde kommt. Der Graben wurde etwa 70 cm tief ausgehoben.


Das Erdkabel wurde in ein Leerrohr gezogen...


... und im Graben verlegt. 


Dann wurde das Leerrohr mit etwa 15cm Erde bedeckt.


 Hier sollte nun das Signalband folgen.


Und zum Schluss konnte das Erdmaterial wieder aufgefüllt werden.


Im Vorgarten wurde mit der Feldsteinmauer auf dem zweiten Abschnitt links vom Gehweg begonnen. Auch hier wurde bereits etwas Boden aufgefüllt.
 

Zusätzlich wurden zwei Bäumchen (prunus triloba) gepflanzt, welche proportional links und rechts vom Eingangsbereich eingesetzt wurden.


Sie werden im April eine rosa blühende Pracht entfalten.


Hinterm Carport wurden nun bereits drei Löcher für die Fundamente des geplanten Holzlagers ausgeschachtet.

21.03.2015



Am Samstag wurde die Feldsteinmauer im Vorgarten fertigestell.


 Die Bereiche vorm Haus sind jetzt mit Füllboden angeglichen, hier fehlt jetzt nur der Mutterboden, um den Rasen zu sähen.

22.03.2015


Am Sonntag sollte nun der letzte Teil der Pflanzsteinmauer gestellt werden. Hier wurde jetzt schon die ersten zwölf Steine verbaut. Die untere Reihe wurde dabei satt in Beton gestellt.


Hier wurde der Graben noch etwas verlängert, da der Nachbar noch einen Erdaushub plant, um sein Grundstück anzugleichen...


 ... so wurde die untere Reihe um zusätzliche acht Steine verlängert. Diese waren zum Glück noch über.


Jetzt wurde die obere Reihe ergänzt, ab jetzt folgt der einreihige Aufbau.


Hier ist jetzt die komplette Mauer zu sehen, sie besteht aus etwas über 200 Pflanzsteinen, wobei immer die untere Reihe mit Beton gefüllt wurde. 


 Zum Abend wurde mit der Befüllung der restlichen Erde weitergemacht, so schwindet auch der letzte kleine Erdhügel auf dem Grundstück.

23.03.2015


Heute wurde der restliche Teil des Erdhügels verteilt, hier fand ein grosser Teil noch Platz im Vorgarten.


Zum Abend war der Berg dann abgetragen und nun wird zum ersten Mal die komplette Größe der späteren Rasenfläche hinterm Haus ersichtlich.

24.03.2015


An der westlichen Giebelseite ist auch der Boden soweit angeglichen.


Hier nochmal der hintere Teil des Grundstückes. Demnächst ist hier der Aufbau eines Spielturmes für die Kinder geplant.


So soll er aussehen und am Freitag wird er wohl geliefert...

25.03.2015


Heute wurden drei Ausgleichbetonringe für den Regenwassersickerschacht auf dem hinteren Teil des Grundstücks besorgt. Der Schacht sollte hier, wegen der Angleichung des Bodenniveaus um etwa 28cm erhöht werden. Als erstes wurde der Ring, welcher den Deckel trägt entfernt. 


Dann wurden die drei (10 cm, 10 cm und 6 cm) Ringe jeweils mit einer fetten Betonmischung aufgemauert. Schließlich konnte der Abschlussring mit Deckel wieder installiert werden. 


Zum Schluss wurde noch etwas Boden rundherum aufgefüllt. Die Deckeloberkante wird das spätere Mutterbodenniveau darstellen. Am kommenden Dienstag wird die erste Ladung geliefert.

28.03.2015


Nach langem Hin und Her, wurde der Spielturm gestern geliefert, leider fehlen immernoch kleiner Teile, welche noch reklamiert werden müssen, aber der Aufbau konnte zur Freude der Kinder nun endlich starten. Hier das Grundgerüst, es wurde wegen den ebenen Verhältnissen erstmal auf der Terasse aufgebaut.


Hier ist er jetzt auf seinen Bestimmungsort umgezogen.


Hier wurde jetzt der Fussboden auf dem Podest installiert.


Der Dachstuhl ist drauf.


Hier ist die Leiter und das Geländer befestigt.


Hier wurde jetzt das Dreieck installiert...


... und die Rutsche ist auch schon dran.

30.03.2015


Hier wurde jetzt das Schaukelelement angesetzt.


Nun sind noch die restlichen Geländerbretter und der erste Teil des Sandkastendeckels installiert worden, der hintere Teil vom Rechteck fehlt noch.


Am Nachmittag wurde die erste Lkw-Ladung Mutterboden geliefert und auf dem Grundstück abgekippt.


Und damit der Mutterboden von Vorne beginnend verteilt werden kann wurde noch der Steinhaufen weggeschafft...


... ein Teil der Steine wurde als Spritzschutz an der Hinterwand des Gartenhauses verlegt.

02.04.2015



Der erste Abschnitt wurde mit dem frisch angeliefertem Mutterboden aufgefüllt...


... hier konnte jetzt die Rasensaat aufgebracht werden.

03.04.2015



 Hier wurde jetzt weiter Boden verteilt. Vor der Natursteinmauer wurden noch kleine Kieselsteine verteilt. Und seitlich vom Küchenfenster hat ein Flieder seinen Platz gefunden.


Des Weiteren wurde emsig an den Holzverzierungen für den Vorbau gearbeitet.


Mit der Oberfräse haben die Rahmen eine Nut für den festen Halt der Bretter erhalten.


Zur zusätzlichen Stabilität der Stützlast wurde ein Mittelriegel installiert.


Und so soll es dann mal aussehen.

04.04.2015

 

Wegen der Erreichbarkeit mussten die Einzelteile vor der Installation gestrichen werden, hier jetzt der untere und seitliche Rahmen.


Hier die erste Hälfte der Bretter.

05.04.2015



Hier jetzt mit der zweiten Hälfte.


Die Seiten des Vorbaus sollen in Zukunft auch noch Türen und der Eingangsbereich in diesem Stil Verzierungen erhalten.

06.04.2015



Jetzt wurde weiter Boden aufgefüllt und Rasensamen gestreut.


Nun bin ich einmal rum, bis zum Abschluss der Terasse, jetzt kann der Bereich hinter dem Haus folgen.

08.04.2015


Und weiter Boden verteilt. Die erste Schaukel wurde installiert.


Zudem wurde an den Fundamenten für das Kaminholzlager gearbeitet.


Nach dem Einschalen konnte der Beton gegossen werden.

09.04.2015


So nun ist der Mutterboden auch auf dem hinteren Abschnitt verteilt.Zusätzlich wurde als Abgrenzung des Spielbereichs eine Kleine Steinmauer verlegt.


Die Pflanzsteine wurden noch mit erde befüllt und auch hier wurden die Kieselsteine als oberste Schicht aufgetragen.

10.04.2015


Hier wurde jetzt der Rasen gesät. Der Spielbereich wurde mit etwa 2 qm Rindenmulch aufgefüllt. Die zweite Schaukel wurde angebracht. Und die Rutsche hat einen seitlichen Runterfallschutz erhalten.


Die jetzt zehn Zentimeter dicke Schicht soll bei Sturz vor schwereren Verletzungen schützen. 


Der Spielturm wurde noch mit einem Dach ausgestattet, hier wurden die Bretter vernagelt...

11.04.2015

 

... und am darauf folgenden Tag wurden die Dachschindeln aufgebracht.


21.04.2015


Der Vorgarten wurde etwas aufgehübscht.

24.04.2015


An der Westseite wurde eine Thuja-Hecke gepflanzt.


Mittlerweile kann man auch die ersten Erfolge der Rasensaat erkennen.


Auch die rosa-blühenden Mandelbäumchen entfalten sich prächtig.

27.04.2015


An der westlichen Giebelseite wurde der noch fehlende Abschnitt der Unterschläge installiert.


01.05.2015


Am Freitag hatte ich ein paar Stunden Zeit, um mit dem Kaminholzlageraufbau zu beginnen. Nach Fertigstellung sollen in der ersten Box zum Carport die Gartengeräte ihren Platz finden, in den beiden weiteren Boxen wird Kaminholz gelagert und in der Schräge können noch ein paar langer Balken und Baumaterialien untergebracht werden.


Hier konnte schonmal das Unterteil aufgestellt und ausgerichtet werden.

03.05.2015

 

 Am Sonntag wurde mit dem aufsetzen und richten des Dachstuhles begonnen. Die seitlich angebrachten Latten wurden zum richten verwendet, diese werden später wieder abgebaut.


Zusätzlich wird das Lager auch als Windschutz zur Terasse dienen.

04.05.2015


Am Montag wurden die restlichen Sparren und Dachlatten installiert...


... auch die ersten Bitumenwellplatten wurden verlegt.

05.05.2015


Das Dach ist drauf...


... nun folgt der ganze Kleinkramm mit Dachrinnen, Ortgängen, Versteifung und ...

09.05.2015


Heute wurde die Dachrinne und dazugehörigen Bleche installiert.


Zusätzlich wurde an der Versteifung des Holzlagers gearbeitet. Später soll an dieser Seite eine Tür eingebaut werden, um lange Balken und sperriges Material zu lagern.

10.05.2015


Hier wurden jetzt die Bleche an der Giebelseite und dem Ortgang installiert.


Die erste Verschalung ist auch dran.

11.05.2015



Bei der letzten Holzbestellung hatte ich vier Balken (2x9 m und 2x5 m) mitgeordert, welche ich für ein Gerüst auf der nord-östlichen Giebelseite verwenden möchte. Die zwei 9 m Balken wurden auf den Fusspfetten installiert und bilden die Basis für das Gerüst. An der Hauswand wurde der innenliegende Balken an drei Punkten fixiert, damit nichts ins Rutschen kommt.

14.05.2015


Das holzlager hat seine Frontverkleidung erhalten. Diese wurde auch gleich grundiert.

15.05.2015


Der Rücken wurde auch verkleidet und grundiert.

16.05.2015


Der erstanstrich ist drauf, vorne ...


... wie hinten.

17.05.2015


Der letzte Rest Mutterboden wurde abgetragen ...


... und nun seitlich gelagert.


Hier hat jetzt der Spielturm Gesellschaft bekommen, ein Trampolin.

18.05.2015



Heute wollte ich die Türen des Carportabstellers installieren.


Hier ist die zur Carportseite...


... und die zur Terassenseite.


Bekleidung wurden auch installiert...



... sowie die Bekleidungen des Fensters (WC) und der Seitentür (HWR).

19.05.2015



Der erste Teil des Holzlagers soll ein Geräteschuppen werden, dafür wird ein abgeschlossener Raum geschaffen.
Ausserdem wurde die Tür zum Absteller einschliesslich Bekleidung installiert.

20.05.2015



Hier wurde jetzt die Giebelwand erweitert...


 ... wietere Verkleidung


... und die Tür für den Schuppen.

20.05.2015



So, jetzt mit Farbe.

22.05.2015



Die Tür ist nun auch fertig montiert.

24.05.2015


 Hier wurden jetzt noch die Bekleidungen der Fenster auf der Terassenseite gestrichen.

26.05.2015


Auf der Nord-Ost-Seite sollten nun die Unterschläge installiert werden...


... hierfür wurde eine Balkenlage überm Carport eingebracht.


Nun kann von oben beginnend losgelegt werden.

27.05.2015




Ich habe mit den Unterschlägen unterm Fürst begonnen.

28.05.2015


Hier wurde jetzt auch die Bekleidung des Dreieckfensters installiert.

29.05.2015


Nachdem die oberste Lage wieder abgebaut und die Flugpfetten gestrichen wurden, konnten die Unterschläge auf den Pfetten abgeschlossen werden.


Hier wurde jetzt in der 2.Geschossebene weiter gemacht.


 

  Jetzt konnte auch die Leiter abgebaut werden.

06.06.2015

 

07.06.2015

14.06.2015


Nun habe ich mich entschlossen, am Pflaster vorm Holzlager weiter zu arbeiten. Hier wurde erstmal noch etwas vom Lehmboden ausgekoffert.


Dann wurde Frostschutz eingebracht und schon mal etwas Pflasterkies verteilt.


 Am Abend erhielt ich dann einen Anruf, dass mein Hauklotz zur Abholung bereit steht, da ist das Ding! Er ist etwa 50x75 cm und wiegt mind. 100 kg.

15.06.2015


Heute ist das Holz für die Pergola angekommen, sodass das nächste große Projekt bald starten kann. Leider soll es in den nächsten Tagen viel regnen, ich habe das Holz erstmal sicher vorm Wetter verstaut.

16.06.2015


Hier wurde jetzt die Rasenkante vorm Holzschuppen gesetzt, am Freitag wird dann gerüttelt und abgezogen.

19.06.2015



Heute wurde das Pflaster bis zur Hausecke verlegt.

20.06.2015


 Hier wurde jetzt der Nächste Abschnitt abgezogen...


 ... und dann das Pflaster in die Ecke gefummelt.

21.06.2015


 Nachdem das restliche Pflaster verlegt wurde, konnte die erste Holzlagerbox entrümpelt werden.


Hier wurde jetzt der Holzboden installiert...


Für den Holzboden wurde eine druckimprägnierte Kieferbohle mit einer Stärke von 3 cm verbaut.

28.06.2015


Heute hat das zweite Fach seinen Fussboden erhalten...


... nun kann hier Holz eingelagert werden. (Bestellt ist es schon)

02.07.2015

Hier wurden jetzt die Löcher für die Fundamente gebohrt, dafür habe ich einen Erdlochbohrer besorgt, welche sich für den Lehmboden sehr gut eignete, er machte auch nicht so breite Löcher, wobei dann auch Beton gespart wird.

03.07.2015


Nun wurden die Fundamente gegossen, hier war jetzt präzises Arbeiten gefragt.


Leider mussten aus Zementmangel zwei Fundamente warten, diese werden aber demnächst nachgeholt.

04.07.2015


Hier wurden jetzt die Zapfen für die Tragbalken angezeichnet...


... und dann mit der Kreissäge ausgeschnitten, kleiner Nacharbeiten mit der Raspel waren nötig.


Der Querbalken hat dann seine Zapfenlöcher erhalten, hierbei wurden die präzise vermessenen Löcher mit einem Bohrer vorgebohrt und dann mit einem Stechbeitel ausgearbeitet.

05.07.2015


Nachdem die Balken gestrichen wurden konnte es an den Aufbau gehen. Als Erstes wurden die Träger mit Schraubzwingen provisorisch ausgerichtet und dann der Querbalken aufgebaut. Danach konnte nachgerichtet werden und die Verbindungen zu den Fundementen hergestellt werden.

07.07.2015


Vivien hat sich eine gemütliche Ecke im Garten gewünscht, welche sie in Rosen einfassen möchte. Hierfür haben wir eine etwa 4 x 4 m große Fläche zwischen Trampolin und Terasse ausgewählt. Die Ecke soll Von zwei Seiten einen Sicht- und Windschutz erhalten. Später wird sie hier eine Gartenliege aufstellen, auf der sie dann zum Beispiel mit Lesen und Schreiben etwas entspannen kann.


Ich habe mit einem Schnurgerüst die Seiten der Sichtschutzelemente markiert und ...


... und mit meinem Erdlochbohrer die Löcher für die Pfostenfundamente ausgehoben.


Dann wurden die H-Pfostenträger in die Fundamente gegossen und ausgerichtet.

12.07.2015


Vivi hat heute weiter an ihrer Rosenecke rumgepflanzt und geschaufelt, das wird bestimmt gemütlich.
Ich habe noch den letzten Bodenanker gesetzt, sodass hier bald der Sichtschutz gebaut werden kann.


Am Nachmittag habe ich weiter an der Pergola gewerkelt, hier wurden jetzt die Zapfen und -löcher für den Quer- und die Tragbalken der zweiten, haus abgewandten Reihe ausgefräst.


Dann wurde das Holz noch gestrichen und eventl. kann morgen der Aufbau folgen...

13.07.2015


Heute wurden die Balken der zweiten Reihe installiert, hierbei wurden die Träger erstmal provisorisch mit Schraubzwingen an den Bodenankern befestigt...


 ... so konnten sie dann ausgerichtet werden.


Danach wurde der Querbalken aufgelegt und auf die Zapfen gesteckt. Nun konnte nachjustiert werden. Im Anschluss konnten die ausgerichteten Balken mit den Bodenankern durch 130 x 10 mm Bolzen verbunden werden.


Später werden hier zur Aussteifung die Balken über Kopfbänder miteinander verbunden, sodass eine Verschiebung in Längsrichtung nicht mehr möglich ist. In Querrichtung werden ausser den Sparren noch zwei Balken über Einblattungen die beiden Reihen verbinden, diese und deren Kopfbänder machen dann auch eine Verschiebung unmöglich.


Die beiden Reihen haben einen horizontalen Höhenunterschied von etwa 20 cm, hier werden die Sparren dann ca. 5% Gefälle aufweisen.

16.07.2015


 Heute habe ich zur Querversteifung die waagerechten Balken installiert. Hier ist jetzt der erst drauf, ...


... für die Hinterseite musste dann noch die Zapfenverbindung zum Tragbalken hergestellt werden.


Hier sieht man jetzt noch die zusätzlich installierten Kopfbänder am ersten Querbalken. Morgen geht es dann weiter...

19.07.2015


Hier wurden jetzt die Querbalken gestrichen.


Und der erste Sparren wurde installiert.

20.07.2015


Heute wurden zwei weitere Sparren zurecht geschnitzt und gestrichen, hier liegen sie schonmal Probe.


Nach dem Probeliegen wurden sie zum Streichen wieder runtergenommen und kommen morgen dann fest auf ihren Verwendungsort.

21.07.2015


Die gestrichenen Sparren wurden heute installiert...


 ... langsam kann man erkennen, wie es mal werden soll.


Die Vorderansicht, hier wird dann ein Sichtschutz mit Tür installiert.

22.07.2015


Heute wurden die restlichen Sparren zurechtgeschnitten...


... nur der Anstrich ist noch offen.


Und darunter werden wir dann gemütliche Grillparties feiern.

23.07.2015


Nun sind alle Sparren gestrichen und installiert worden...


... zusätzlich hat die Pergola Kopfbänder an der haus-abgewandten Seite erhalten, diese geben ihr nochmal eine verstärkte Aussteifung.

24.07.2015


Am Freitag habe ich mit den Wind - und Sichtschutzelementen beonnen, der erste Proband war die Tür.

25.07.2015


Samstag habe ich erstmal ca. 150 Latten auf die benötigte Länge gesägt, schließlich sollen ja noch einige Elemente folgen...


Die Tür durfte schonmal Probestehen, hier von der Terassenseite...


... und die Straßenseite.

 

26.07.2015


 Hier wurde jetzt das erste feste Element eingepasst, nachdem es auf zwei Böcken vormontiert wurde.


Hier jetzt nochmal mit Tür, das geschulte Auge wird bemerken, das in dem festen Element noch die Löcher fehlen und auf der Tür die Abschlusslatte.


Nun konnte gestrichen werden, Innenseite...


 ... und Aussenseite.
 

Nach einer Trocknungszeit von etwa 2 Stunden konnte das Element installiert werden.


Hier sieht man jetzt auch die bereits gestrichene Tür.

26.07.2015


Heute wurde die Tür installiert.

01.08.2015


Am Wochenende wurde wieder fleissig gewerkelt, hier wurde jetzt das erste von den beiden seitlichen Elementen installiert...


 ... hier nun das zweite.


Jetzt haben die Elemente noch ihre runden Löcher erhalten.

02.08.2015




Den Sonntag wurde jetzt die Farbe aufgebracht.


Ich habe hier noch die ersten Ständer für die Rosenecke zurecht geschnitten und gestrichen.


 Hier ist sie nun, eine windgeschützte und gemütliche Ecke...


... die erste Party wird auch bald steigen!


09.08.2015


Letzte Woche wurde von Vivien ein neues Rosenbett angelegt, dieses lockert jetzt das Terassenbild etwas auf. (Nun sind auch die ganzen Töpfe mal verschwunden...)


Dann hat Vivien einen zu ihrem Pflanztisch passenden Schlauchhalter bekommen, dieser wurde heute montiert.


10.08.2015


Ich habe mich weiter mit der Pergola und dem Sichtschutz an der Rosenecke beschäftigt, hier liegen jetzt die gemalerten Tragbalken und ein Querbalken, in welchen eine Verkämmung gesägt wurde, hier lassen sich dann die beiden senkrecht zu einander stehenden Seiten verbinden.


Nachdem auch der Querbalken gestrichen wurde, konnten die Träger aufgestellt und grob ausgerichtet werden...


... dann wurde der Querbalken aufgelegt, es erfolgte eine Fein-Justierung beginnend von links und die Balken wurden mit einander und den Fundamenten verbunden.


Hier wurden jetzt noch die beiden fehlenden Tragbalken aufgestellt, diese können leider noch nicht verbunden werden, da hier noch der Querträger fehlt, welcher hoffentlich noch diese Woche geliefert wird.

13.08.2015


Heute wurde der letzte Querbalken in der Rosenecke installiert.

17.08.2015


Am letzten Wochenende haben wir etwas pausiert, sonntags haben wir einen Besuch bei meinen Eltern gemacht, während dessen konnte ich mit meinem Dad einen Anhänger voll Kaminholz stapeln.


Am Montag kam dann endlich mein Kirschbaum, ein Platz für ihn wurde schnell gefunden. Er steht nun auf dem hinteren Teil des Grundstücks mit etwas Abstand zum Spielturm und dem Gartenhaus, schliesslich erwarte ich einen Kronendurchmesser von etwa 5 m. Hoffentlich wächst er gut an...

22.08.2015


Am Wochenende wurde nun ein grosser Teil von dem kürzlich erworbenen Holz verarbeitet. Hier liegen jetzt etwa 2 Raummeter...


... wovon ein grosser Teil bereits sauber eingestapelt wurde...



23.08.2015


Am Sonntag wurde wieder etwas an der Rosenecke gearbeitet, hier wkonnte jetzt das erste Sicht-/ Windschutzelement installiert werden...


... das zweite wartet aktuell auf schönes Wetter.

24.08.2015



Hier wurde weiter Holz gestapelt, langsam füllt sich das Holzlager.

25.08.2015




Am Dienstag habe ich einen Ausflu zu Schwiegereltern gemacht, hier hat es eine 35 meter hohe Buche zerlegt, welche nun in Scheiben gesägt auf dem Grundstück rumliegt. Ein kleinen Teil davon habe ich mitbekommen. Ich habe mir einige von den kleineren Scheiben rausgesucht, damit ich sie auch noch weiterverabreiten kann. 


Bald ist das erste Fach gefüllt, rechts liegt nun schon ein Teil der frischen Buche...

29.08.2015




 Das Wochenende wurde ausschließlich Holz für den Kamin rangeschafft und klein gemacht. Da freute es mich um so mehr, dass meine neue Spaltaxt geliefert wurde.


Mit diesem neuen Teil eines schwedischen Herstellers ging das Hacken fast wie von selbst. Ich hätte ja nicht gedacht das hier die Unterschiede so enorm sein können. Natürlich ist es ein Vorteil, dass die Buche noch ziemlich frisch ist, ...


... aber selbst die dicken Scheiben gingen durch wie Butter und liesen sich meist mit nur einem Schlag spalten.

30.08.2015


Am Sonntag wurde erstmal Platz für die frische Buche geschaffen...


... Und dann ging es los.

06.09.2015




Am Wochenende wurde wieder etwas Holz gemacht...

26.10.2015


Das Holzlager füllt sich langsam...


06.11.2015


... und wieder etwas mehr Holz ...

08.11.2015


2016 Aus dem Winterschlaf erwacht

Natürlich haben wir nicht wirklich geschlafen, und ein paar Kleinigkeiten über die Winterpause erledigt...

Die Tomaten


Im späten Winter wurden die Tomaten ausgesäht, und zur optimalen Keimung in beheizte Zimmergewächshäuser auf der Fensterbank gelagert.


Nach ein paar Wochen konnten die Pflänzchen dann pikiert werden.


Sie haben dann etwas größere Töpfe und kleine Namensschildchen erhalten.


Des Weiteren wurde im Winter der Dachboden ausgedämmt und ...


... mit der Dampfsperre versehen.


Dann wurde alles odentlich abgedichtet und ...


... die ersten Gipsplatten konnten angeschraubt werden.

29.03.2016


Zwischen der Terasse und der Rosenecke wurde als Sichtschutz eine Lebensbaumhecke erweitert.

31.03.2016


An der Giebelseite in Richtung Süd-West wurden ein paar Obstbäume ergänzt. Vorne im Bild eine Nelkenkirsche, dahinter eine Blutplaume. Beide sollen eine schöne Blüte entwickeln.


Zur Terasse hin stehen nun Stangenobst in der Reihenfolge Apfel-Birne-Apfel.

02.04.2016


Hier wurde jetzt der Gartengerätebereich links vom Holzlager um einen Fussboden und Aufhängungen für die Gartengeräte erweitert, endlich herrscht hier Ordnung und Übersicht!

03.04.2016


Nun sollte auch die Rosenecke für Vivien endlich fertig gestellt werden. Hier wurde mit einem weiteren Sichtschutz-Feld begonnen.


Nach der Installation könnte mit dem Streichen begonnen werden.

04.04.2016


Tag für Tag kam ein weiteres Feld dazu...

05.04.2016



Bis auf ein paar Kleinigkeiten ist es jetzt fertig.

06.04.2016


An der Seite vom Gartenhaus wurde ein kleiner Steingarten mit zwei Himbeeren und einer Heidelbeere angelegt. Eventuell wird noch eine Rankhilfe installiert.

10.04.2016

Das Trampolin steht! Was für eine Freude für die Kinder...

16.04.2016



Letztes Wochenende hatte ich damit begonnen die Zaunfähle zu setzen. Im Laufe der Woche konnten dann die Zaunfelder installiert werden. Aus einem Reststück wurde dann ein Zauntor gebaut, welches heute installiert wurde. Zudem wurde ein kleiner Erdwall unterm Zaun angeschüttet, dieser soll dann noch mit Feldsteinen bestückt werden...

17.04.2016


Heute wurde aus einer alten Palette und ein paar Resten Terassendielen ein Eingangspodest für das Gartenhaus gebaut. Ausserdem wurden unterm Zaun noch einige Steine verteilt.

18.04.2016



Eine Hälfte der Steine liegen, nun heisst es wieder sammeln.

26.05.2016


Am Donnerstag wurden unsere Glasscheiben von der Firma Steda (steda-online.de) geliefert, diese wurden für den Transport auf einem speziellen Gestell gelagert. Die Glasscheiben sind nun alle da und nach erteilter Baugenhmigung, kann es nun endlich losgehen.

29.05.2016


Nun sollte es endlich losgehen, zunächst habe ich die Befestigungsprofile auf Vollzähligkeit und eventuelle Transportschäden geprüft. Hier hat die Firma Steda aber gute Arbeit geleistet.


Die kraftaufwendigste Arbeit war das Glasplatten-Aufbringen und Ausrichten auf den Sparren, hier mussten immer mal kleinere Korrekturen vorgenommen werden, wobei die Glasplatten sehr maßhaltig waren und nur die Sparren etwas verschoben wurden. Schließlich lagen dann aber alle sehr gut.


Die Glasscheiben wurden dann mit den Befestigungsprofilen auf den Sparren fixiert, sodass ein Verrutschen der Platten nicht möglich ist. Die Profile wurde auf die richtige Länge mit einem Trennschleifer (Metallscheibe) gekürzt und mit einem 6 mm Metallbohrer vorgebohrt.


Dann wurden sie auf das Glas gelegt und mit an den Rändern befestigt. Nun konnten die restlichen Schrauben in der Mitte und am Hausdach befestigt werden, hierfür wurde Terrassen als Auflager genutzt. Die Dielen wurde von unten nach oben verschoben, sodass schließlich alle Schrauben verbaut wurden.


Das ist der momentane Blick von oben auf das Glasdach, mann kann erkennen, dass noch ein kleines Stück in der Mitte fehlt, hier soll das Fallrohr der Dachrinne durch eine Acrylglasscheibe der gleichen Dicke (10 mm) geführt werden.

30.05.2016



Am Montag wurden die Leisten weiss gestrichen...


... nun sieht das Terrassendach schön einheitlich aus.

31.05.2016


Vivien hat sich ein Holzdeck auf der Terrasse gewünscht, also habe ich mich an die Arbeit gemacht. Da wir auf der Terrasse sehr mit Unkraut gekämpft haben, wollte ich vorher noch Vlies auslegen, damit hier später nichts durchkommt. Für die Unterkonstruktion fiel die Wahl auf Lärche in den Maßen 4 cm x 7 cm. Diese wurde erstmal auf dem Vlies ausgelegt und dann mit Winkeln verbunden. Als Abstand der Hölzern habe ich ca. 60 cm (Mitte zu Mitte) gewählt. Der Höhenausgleich wurde mit Terrassen-Pads realisiert, von denen ich sehr begeistert bin.



Auf die Unterkonstruktion wurden dann die Terrassendielen (Sibir. Lärche-idealer Farbton für uns-schön hell) verschraubt.


Hierbei wurden Abstandshalter (mit einem Abstand von 7 mm und einer Höhe von 4 mm) verwendet, diese sorgen jetzt für ein gleichmässiges Bild und eine Unterlüftung der Dielen.

01.06.2016



Heute wurde weiter am Terassendeck geschraubt...


... leider musste an der Tür etwas abgesägt werden, damit sie nicht auf dem Deck schleift. Dazu wurde mit der Kreissäge etwa 1 cm entfernt, dann mit dem Schleifer geglättet und schließlich gestrichen.


Das ist der jetzige Zustand des Decks, morgen kommt wieder etwas Material, z.B. die Acrylglasscheibe für das Element um das Fallrohr der Dachrinne.

03.06.2016



Hier wurde jetzt schon mal auf dem fertigen Teil des Decks eine Lounge aufgebaut, das wird gemütlich...


Der Ausschnitt für das Fallrohr wurde mit einer Acrylglasscheibe realisiert, hier folgt noch die Glasscheibe mit den Alu-Leisten...


06.06.2016


Nun fehlt noch ein kleines Stück...

07.06.2016




Die Fläche ist verlegt, jetzt folgen die Feinheiten...


Das Unkrautflies wurde an der Kante zur Unterkonstruktion abgeschnitten und das Stirnbrett angebracht.


Ich habe mich entschieden, die höher belasteten Bereiche mit einer Treppenleiste zu schützen. Diese besteht aus einem eloxierten Aluminium, sodass hier die Kante nicht so stark abnutzt.


Der Seiteneingang wurde auch fertig gestellt.


Später soll auch hier eine Leiste angebracht werden (passende Größe bestellt).


Nun wurden noch die restlichen Gartenmöbel aufgebaut und jetzt kann der Sommer kommen.

08.06.2016



 Hier wurden jetzt die Wandanschlussprofile installiert, zu sehen ist die Giebelseite. 


11.06.2016



 Am Samstag haben die Tomaten endlich einen größeren Topf erhalten...


... zusätzlich haben sie eine Rankhilfe (ca.1,5 m hoch) bekommen.


14.06.2016


Hier wurde jetzt mit der Stichsäge der Überstand der Terrassendielen abgesägt, ...


... um einen sauberen Abschluss der Terrasse zu erhalten.


Dann wurde auf der Stirnseite zum Abschluss eine Diele auf die korrekte Höhe zurechtgeschnitten und verschraubt. (Alles unter Beobachtung des Bauleiters)


Nun hatte sich Vivien noch eine seitliche Begrenzung, bzw. eine Brüstung für die Terrasse zur Grundstücksseite gewünscht. Hier wurden jetzt die Latten für das erste Feld abgelängt. 


Die obere und untere Latte haben eine Nut erhalten, diese wurde mit der Oberfräse realisiert. Hier sollen dann die Bretter eingeschoben werden, dadurch wird später keine Verschraubung sichtbar sein.
Weil der H-Pfostenträger des hinteren Balkens zur Terrasse zeigt, musste aus der hinteren vertikalen Latte ein Stück ausgefräst werden. Dadurch wird ein sauberer Abschluss realisiert.


Die Bretter wurden dann in die Nut geschoben, ausgerichtet und in der Nut fixiert.


Hier durfte das erste Feld schonmal Probe-Stehen. Auf das obere Geländer soll dann noch ein Brett (mit der Breite von 12 cm, wie die Pfosten) installiert werden, hier kann Vivien dann etwas Deko-Zeug, wie kleine Lampen abstellen. Nun geht es aber erstmal ans Streichen...

17.06.2016


Hier wurde jetzt der erste Geländerteil gestrichen und schliesslich installiert.


Und da bei Vivien viel Deko-Zeug gewünscht ist, sollten die Rückwände ebenfalls Ablagen erhalten...


... natürlich weiss gestrichen.


18.06.2016



Am Samstag wurden die restlichen Klemmdeckel auf dem Dach verlegt und abgelängt...


...nun sind die Verlegeprofile (elox.Alu) weiss abgedeckt.


22.06.2016



Jetzt wurden die restlichen Treppenkanten geliefert, sodass hier beim giebelseitigen Eingang die Installation vorgenommen werden konnte...


... ebenso beim Terrasseneingang.


Hier wurden jetzt noch Blumenkästen gewünscht. Aus den restlichen Terrassendielen lässt es sich sehr ansehnlich realisieren...


... diese werden dann noch weiss gestrichen und sollen, wie hier auf dem Bild zu sehen dann Standard-Blumenkästen aufnehmen.


08.07.2016


Vivien hat sich eine Hollywoodschaukel gewünscht, da ist sie! Jetzt muss sie nur noch weiss werden...

18.07.2016


Im Kinderzimmer 3 soll ja im Oktober ein neuer Mitbewohner einziehen, hier wurden jetzt kleinere Aufhübschungen beschlossen. In der Ecke, wo später auch das Kinderbett stehen soll, wurde die Wand in einem hellen beige gestrichen und mit einem zusätzlichen Beadboard begonnen...


... hier sind jetzt die Bretter und die Kanten-Leisten installiert.

19.07.2016


Hier wurden jetzt die Holhlkehlleisten in den Ecken angebracht...


... nun kann dann mit dem Malern begonnen werden.













Kommentare:

  1. Na das sieht doch schon mal richtig gut aus :-)

    LG Corina

    AntwortenLöschen
  2. :-) Das letzte Foto ist wieder typisch Mann ;-) Schnell den Kühlschrank weggeschoben, ohne oben abzuräumen *gg* Glück gehabt, dass nix runterflog oder?

    Bin gespannt wie es weiter geht :-D

    LG Corina

    AntwortenLöschen
  3. Tja Corina, aber Mann tut wenigstens was, während sich der Rest der Familie bei 25°C und Sonne auf Teneriffa rumtreibt...
    Ausserdem ist das hier als Dokumentation des Baufortschrittes gedacht und ich wollte nicht beim nächsten Fotoshop-Wettbewerb teilnehmen, Grins!
    Aber ich kann Dich beruhigen nachts um drei hat es dann gepoltert...

    LG Dirk

    AntwortenLöschen
  4. Es geht voran 😊 hab schon gewartet 😀. der Vorgarten sieht ja schon super aus. Fehlt nur noch der Rasen 👍

    AntwortenLöschen
  5. Mensch, super sieht das aus bei Euch, ihr seid ja richtig fleißig gewesen :-) Wir müssen Euch unbedingt mal besuchen kommen und uns Euer Haus im fertigen Zustand ansehen :-)

    Ganz liebe Grüße, Anne

    AntwortenLöschen
  6. Hey, passiert hier nix mehr? 😊 was macht der Rasen? Sicher schon saftig grün oder? LG Corina

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Vivi,
    ich verfolge Euren Blog schon seit Baubeginn. Ganz großes Lob für die zusätzliche Arbeit, uns alle durch viele gute Bilder an Eurem Projekt teilhaben zu lassen.
    Ab September bauen wir auch ein Talishaus. ganz doll freu ;-)
    Wie lebt es sich im Holzhaus bei den heißen Sommertemperaturen und wie habt Ihr das Problem Verdunklung gelöst? So weit ich erkennen konnte, habt Ihr auch keine Rolladen.
    Vielen Dank im Voraus und liebe Grüße Kathrin

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Kathrin,

    in unserem Holzhaus lebt es sich super, aber auch bei so heißen Temperaturen sind ein paar Dinge zu beachten, damit es sich nicht so aufwärmt. Wir haben an den bodentiefen Fenstern im Wohnzimmer Gardinen, welche dann bei viel Sonne und hohen Aussentemperaturen geschlossen sind. Lüften geht dann nur nachts und in den Dämmerungsstunden.
    Euch erwartet ja jetzt eine sehr spannende Zeit, dabei wünschen wir Euch viel Spass und Kraft!
    Viele Grüße,
    Vivien und Dirk

    AntwortenLöschen
  9. Wow.. sieht ja richtig toll aus :-)
    Kommt da eigentlich noch ein Dach rauf???

    LG Corina

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Corina,

    ja, hier soll später noch ein Glasdach und Stoff als Sonnenschutz installiert werden...

    AntwortenLöschen
  11. Wow... Hammer Projekt(e)...
    Vorerst möchte ich mich vorstellen, mein Name ist Christian und bin von deinem Blog überwältigt. Ich bin selber Hobby Handwerker aus Leidenschaft, was man selber Stämmen kann versuche ich auch selber, aber dieser Blog in der Geschwindigkeit... Da bin ich echt sprachlos... Mal ne Frage schafft ihr das alles alleine, oder gibt es da frei schaffendes Fachpersonal?
    Auf dem Bildern schaut das ja nahe zu perfekt aus und wenn das so weiter geht hab ihr ja in eins zwei Jahren gar kein Platz mehr in eurem großen Grundstück :)

    Auf alle Fälle wünsche ich den Arbeitern weiterhin gutes gelingen und viel Geduld und Kraft... Werde in Zukunft öfters vorbei schauen und mit den Augen mobsen ;)

    Mit freundlichen grüßen Christian

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Christian,

      vielen Dank für Deinen Beitrag, und ja Du hast Recht, es steckt schon eine Menge Arbeit in so einem Häuschen mit Grundstück! Die hier gezeigten Arbeiten werden von mir überwiegend in Eigenleistung erledigt. In den letzten zwei Jahren waren es hier mindestens 2000 Arbeitstunden. Bisher haben die meisten Sachen auch viel Spass gebracht und das ist die Hauptsache, sonst würde es auch so nicht funktionieren...
      Dir viel Spass beim Mobsen und wenn Fragen sind, dann melde Dich gerne!

      Viele Grüße,
      Dirk

      Löschen